Trockenkupplungen

Als Reaktion auf ein steigendes Sicherheitsbewusstsein bei der Förderung oder Verladung von gefährlichen oder sensiblen Medien werden vermehrt Trockenkupplungen verwendet, mit dem Ziel den Betrieb von Schlauchleitungen oder Verladearmen sicherer, ökonomischer und umweltfreundlicher zu gestalten. Trockenkupplungen ermöglichen ein schnelles An- und Abkuppeln von gefüllten Schlauchleitungen oder Verladearmen ohne signifikanten Medienverlust. Sie kommen überall dort zum Einsatz wo Menschen (Bediener) oder die Umwelt vor einer Kontamination durch ausgetretene Medien geschützt werden müssen oder wo sensible Medien vor Umwelteinflüssen bewahrt werden sollen.  

Je nach Anwendungsfall ist es wichtig das richtige System zu verwenden – nicht alle Systeme bieten die identischen technischen Voraussetzungen. Wir beraten Sie gerne bei der Auslegung und Auswahl und liefern Ihnen das für Ihren Anwendungsfall optimale System. 

Wir bieten Ihnen das Komplettpaket vom Standardprodukt über die CAD-gestützte Konstruktion in 3D bis hin zur Fertigung auf unseren CNC-gesteuerten Maschinen. Im Bereich der Schlauchsicherheitstechnik zählen wir mit unseren Produkten wie DryCon®-Trockenkupplungen, SAK-Abreißkupplungen oder Schlaucharmaturen zu den führenden Herstellern in Europa.

DryCon® Trockenkupplung

FlexoTech fertigt die DryCon®-Trockenkupplung am Standort Elmenhorst auf Basis unserer eigenen Konstruktionen und Vorgaben. Sie sind erhältlich in den Größen DN25 (1”) bis DN100 (4”) und können durch die große Vielfalt an Materialkombinationen in nahezu allen Industrieanwendungen eingesetzt werden.

DryCon®-Trockenkupplungen werden auf Basis der STANAG 3756 gefertigt und sind nachweislich kompatibel mit anderen Herstellern wie z.B. TODO-MATIC® oder DDCouplings® und zählen somit zu dem weltweit am weitesten verbreiteten Trockenkupplungsprinzip.

Eine Vielzahl an führenden Unternehmen aus den Bereichen der chemischen und petrochemischen Industrie, der Offshoreindustrie oder Pharmazie vertrauen auf das DryCon®-Trockenkupplungssystem bei der Förderung verschiedenster Medien.

 

Downloads / Links

Produktübersicht

Katalog

Service / Wartung

  • Patentierte Ventilführung
    Leichte Bedienung bei maximaler Sicherheit. Besserer Führung mit geringere Last-aufnahme und minimalem Verschleiß.
  • Verbessertes Abdichtungssystem 
    Ventildichtungen mit geringerem Dichtungsverschleiß.
  • Optimierter Strömungsquerschnitt 
    Garantiert schnellere Verladezeiten bei geringerem Druckverlust.
  • Integriertes Drehgelenk (DCM) 
    Optimierte Lastaufnahme und minimierter Wartungsaufwand.
  • Verriegelung in den Endpositionen 
    Verhindert mechanische Beschädigungen oder unbeabsichtigtes Lösen der Kupplung.
  • Vorrüstung für Sensortechnologie 
    Verbaute Magneten und integrierte Aufnahme für einen Sensor.

DryCon®-Kupplungen sind standardmäßig in folgenden Gehäusewerkstoffen und Dichtungsqualitäten lieferbar:

Gehäusewerkstoffe

  • Edelstahl
    Medienberührenden Teile aus Edelstahl
  • Aluminium
    Medienberührenden Teile aus Aluminium bzw. Edelstahl
  • Messing
    Medienberührenden Teile aus Messing bzw. Edelstahl

Andere Werkstoffe auf Anfrage: z.B. Hastelloy, PEEK, Sonderlegierungen

Dichtungsqualitäten

  • FPM / FKM (Standard)
    Auch Sonderwerkstoffe, wie Viton® GF oder FDA-konforme Qualitäten lieferbar
  • EPDM
    Auch schwefelvernetzte oder FDA- und KtW-konforme Qualitäten lieferbar
  • FFKM (Standard: Chemraz® 505)

Andere Qualitäten auf Anfrage: z.B. Therban® (HNBR), Kalrez® 6375

DryCon®-Kupplungen sind standardmäßig in folgenden Anschlussvarianten lieferbar:

  • Gewinde DIN EN ISO 228-1 (flachdichtend)
    Innengewinde mit eingelegter Gewindedichtung
  • Flansch DIN EN 1092-1
    Verschiedene Dichtflächenausführungen wie Form E (Vorsprung) lieferbar
  • Gewinde NPT – ANSI B.2.1

  • Flansch ANSI B16.5

Andere Ausführungen auf Anfrage: z.B. Gewinde S60 x 6 (IBC), exzentrische Flanschausführungen, Tri-Clamp

Zu den typischen Anwendungsbereichen zählen:

  • Be- und Entladung von Tank- oder Kesselwagen
  • Verladearmsysteme
  • Mischanlagen (Manifolds)
  • Innerbetrieblicher Produkttransfer
  • Schiffsverladung – “ship/ship”, “ship/shore”
  • Schiffsbetankung
  • Betankung von Lokomotiven
  • Abfüllung von Lacken und Farben
  • Entsorgung von Altölen oder Giftstoffen
  • Befüllung/Entleerung von IBC-Containern
  • Innerbetriebliche Verteilersysteme
  • EG-Baumusterprüfung und Überwachung der Bauart nach Richtlinie 97/23/EG(EC) – Druckgeräterichtlinie
  • EG-Baumusterprüfung nach EN14432 – gemäß GGVSEB / ADR 2021 / RID 2021
  • Konformitätsbewertungsverfahren nach Richtlinie 94/9/EG(EC) – Explosionsschutz (ATEX)
  • Entspricht den Empfehlungen der CEFIC für Ethylenoxid, Propylenoxid, Acrylnitril und Acrylmonomeren
  • Erfüllt die Anforderungen der STANAG 3756

EPSILON™ Trockenkupplung

EPSILON™ ist eine Trockenkupplung, die auf einem Doppelkugelhahnsystem basiert. Jeweils ein kovexes und ein konkaves Kugelventil werden durch eine 90°-Drehung nahezu totraumfrei miteinander verbunden. Im geöffneten Zustand bietet die EPSILON™ Kupplung einen freien Stömungsquerschnitt (“Full-Flow”).

Das EPSILON™-Kupplungssystem wurde entwickelt, um das Austreten von Chemikalien zu verhindern und flüchtige Emissionen von organischen Verbindungen (VOCs) zu reduzieren – insbesondere in der Prozessindustrie und während des Beladen oder Entleeren von Tank- oder Kesselwagen.

Erhältlich ist das System in den Nennweiten DN13 (¾”),  DN25 (1″), DN40(1½”), DN50(2″) und DN80 (3″) mit Flansch-, Gewinde- oder Anschweißanschluss.

Downloads / Links

Produktübersicht

  • Nahezu totraumfreie Trennung der Kupplung
    Sehr geringe Verlustmengen beim Trennen der Verbindung (DN50 <0,4ml)
  • Voller Durchfluss (“Full-Flow”)
    Sehr geringer Druckverlust und die Möglichkeit der Förderung von hochviskosen Medien
  • Unübertroffene Sicherheit
    Mehrere Sicherheitsmechanismen verhindern ein unbeabsichtigtes Öffnen der Kupplung.
  • Einfache Wartung
    Schnellen Austausch der Transferdichtung ohne Demontage. Für den Austausch der Dichtungen sind keine Spezialwerkzeuge erforderlich.

EPSILON-Kupplungen sind standardmäßig in folgenden Gehäusewerkstoffen und Dichtungsqualitäten lieferbar:

Gehäusewerkstoffe

  • Edelstahl
    Medienberührenden Teile aus Edelstahl
  • Hastelloy
    Medienberührenden Teile aus Hastelloy bzw. Edelstahl

Dichtungsqualität

  • TFM / PFA

EPSILON-Kupplungen sind standardmäßig in folgenden Anschlussvarianten lieferbar:

  • Gewinde BSP
  • Flansch DIN EN 1092-1
  • Gewinde NPT – ANSI B.2.1
  • Flansch ANSI B16.5

Andere Ausführungen auf Anfrage.

  • EG-Baumusterprüfung und Überwachung der Bauart nach Richtlinie 97/23/EG(EC) – Druckgeräterichtlinie
  • Konformitätsbewertungsverfahren nach Richtlinie 94/9/EG(EC) – Explosionsschutz (ATEX)

Hier finden Sie die aktuellen Unterlagen zu EPSILON®:

Hier können Sie sich ein Funktionsvideo ansehen: